"Begierde und Fahrerlaubnis" von Elfriede Jelinek



Lust, Begehren, Macht ...


Was auf der Bühne passiert ist der Ausdruck der Gedanken- und Gefühlswelt einer Frau. Einer Frau in der Fahrstunde. Ihr Blick aber heftet sich statt auf die Straße auf das Geschlechtsteil des Mannes. Bilder von dem was davor war und was passieren könnte mischen sich mit Wortspielen und Sinnverdrehungen. Sie entzieht sich dem männlichen Begehren und fordert es zugleich heraus, indem sie einen animalischen Trieb bei sich und ihm bloßstellt.


In einer mit Aggression und Zynismus aufgeladenen Sprache weiblicher Lust erweitern sich ihre Erfahrungen und Erkenntnisse auf einen gesellschaftlichen Nenner. Der Bühnenraum als bildstarker, abstrakter Gedanken- und Empfindungsausdruck.


Inszenierung, Schauspiel, Bühne: Birgit Fuchs

Lichtdesign: Johannes Wetzinger

Technik: Simon Fankhauser

Graphik: Tamara Baumann

Produktionsteam: Markus Plattner, Madeleine Weiler, Hermann Weratschnig, Viktoria Gruber

Foto: @thomasrabsch


Premiere: 16. September 2022

Weitere Spieltermine: 18./23./24./30.September und 1.Oktober 2022 Beginn: 20.15 Uhr

Wo: Theater im Lendbräukeller, Innsbruckerstr. 39, 6130 Schwaz.

Ticket: 16 Euro, Ermäßigt 14 Euro

Ticketreservierung: www.theaterimlendbraeukeller.at


Bitte beachten Sie:

💸 Normalpreis: 16 Euro

👛 Ermäßigung für Student:innen/Pensionist:innen/Kolleg:innen/Menschen mit Beeinträchtigung: 14 Euro

🕢 Reservierte Karten können ab 19:30 Uhr an der Abendkasse geholt werden und müssen spätestens bis 20:00 Uhr abgeholt werden. Die Reservierung verliert ansonsten ihre Gültigkeit.

🪑 Es besteht freie Sitzplatzwahl - Einlass ist ab 20:00 Uhr

🤏 Bitte bezahlen Sie Ihre Karten direkt in bar an der Abendkassa. Eine Kartenzahlung vorab oder vor Ort ist leider nicht möglich


Eine Koproduktion zwischen Birgit Fuchs und dem Theater im Lendbräukeller

Aufführungsrechte: Rowohlt Theater Verlag ZVR: 763866758